Pflanzenschutzdienst
Webcode:01040625

Krautfäulebekämpfung in Kartoffeln – die Witterung entscheidet

Gute Erträge und hohe Qualitäten bedingen eine sichere Kontrolle der Krautfäule. Gerade die sehr unterschiedlichen letzten Jahre zeigten, dass bei entsprechender Witterung Einsparungen möglich sind, aber gerade 2021 führte vor Augen, dass vermeintliche Einsparungen sehr teuer werden können.

In den letzten Jahren hat es einen starken Wandel bei den im Kartoffelbau zur Verfügung stehenden Fungiziden gegeben. Im Jahr 2021 konnten letztmalig Fungizide mit dem Wirkstoff Mancozeb eingesetzt werden. Die Aufbrauchfrist endete für diese Produkte am 4.1.2022. Befinden sich z.B. Produkte wie Acrobat Plus WG, Curzate M WG, Ridomil Gold MZ oder Dithane NeoTec auf den Höfen, dürfen diese nicht mehr eingesetzt und müssen entsorgt werden. Lesen Sie mehr in der anligenden PDF-Datei.

Kontakte

Lüder Cordes
Dipl.-Ing.
Lüder Cordes

Berater Pflanzenbau und Pflanzenschutz

05021 9740-132

0152 5478 2246

  lueder.cordes~lwk-niedersachsen.de


Dirk Mußmann
Dirk Mußmann

Berater Pflanzenbau und Pflanzenschutz

05021 9740-133

0178 2665 386

  dirk.mussmann~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Beispiel Pflanzenpass_Lavandula

Ausnahme zur Angabe des Rückverfolgbarkeitscodes auf Pflanzenpässen

Ab dem 31. Dezember 2021 benötigen bestimmte Pflanzen zum Anpflanzen in jedem Fall einen Rückverfolgbarkeitscode auf dem Pflanzenpass. Die Ausnahme für Ware die ohne weitere Vorbereitung zum Verkauf an den Endnutzer angeboten werden …

Mehr lesen...
Kräutfäule

„Krautfäulebekämpfung und Mancozeb – eine Ära geht zu Ende“

Die Zukunft der Krautfäulebekämpfung wird in der nächsten Saison vom Wegfall des Wirkstoffes Mancozeb geprägt sein. Mancozeb wurde 1948 in den USA als Breitbandfungizid für die Landwirtschaft und den Gartenbau zugelassen.

Mehr lesen...

Unkrautbekämpfung in Kartoffeln – nicht nur die Wirkung im Blick haben

Die verhaltende Jugendentwicklung der Kartoffel führt zu einer relativ späten Abdeckung des Bodens, die Unkräuter haben daher über eine lange Zeit viel Raum sich zu entwickeln.

Mehr lesen...
Pflanzmaschine

Beizmittel sind in diesem Jahr Mangelware

Beim Pflanzen der Kartoffeln konnten in der Vergangenheit Krankheiten wie Silberschorf, Colletotrichum oder Rhizocotonia solani durch eine Furchenbehandlung oder eine klassische Beizung bekämpft werden. Letztere ist zumindest in diesem Jahr …

Mehr lesen...

Kartoffelexporte in Drittländer

Wenn eine Ware das Hoheitsgebiet der Europäischen Union (EU) verläßt, um von einem Land (Drittland) außerhalb der EU eingeführt zu werden, wird dieser Vorgang als Ausfuhr (Export) bezeichnet.  …

Mehr lesen...
Starke Beeinträchtigung des Jugendwachstums in Kartoffeln durch Zystennematoden

Fachinformation des Pflanzenschutzamtes - Kartoffelzystennematoden

Die Kartoffelzystennematoden (PCN) Globodera rostochiensis und Globodera pallida sind gefährliche Schaderreger der Kartoffel und gehören zu den so genannten Quarantäneschaderregern. Die EU hat mit der Richtlinie 2007/33/EG eine …

Mehr lesen...