Pflanzenschutzdienst
Webcode:01036883

Untersuchung von Kartoffeln auf Kartoffelviren und die Erreger der Bakterienquarantänekrankheiten

Dieser Artikel und der beigefügte Artikel aus Kartoffelbau 6/2019 beschreiben die  Kartoffelbakterien- und Virusuntersuchungen mittels PCR

Die akkreditierten Laboratorien für Virologie, Bakteriologie und PCR-Diagnostik im Pflanzenschutzamt der Landwirtschaftskammer Niedersachsen führen Untersuchungen zum Nachweis von Kartoffelviren und den Erregern der Bakterienquarantänekrankheiten Bakterienringfäule (Clavibacter sepedonicus) und Schleimkrankheit (Ralstonia solanacearum) mit Hilfe der PCR durch (gemäß der akkreditierten Prüfverfahren, siehe Anlagen unten). 

Entnahme des Probengewebes
Entnahme des ProbengewebesDr. Karl-Heinz Pastrik

 

 

 

 

Aufarbeitung der Proben
Aufarbeitung der ProbenDr. Karl-Heinz Pastrik

 

 

Einscannen der Proben zur Identitätsprüfung vor den Untersuchungsläufen
Einscannen der Proben zur Identitätsprüfung vor den UntersuchungsläufenDr. Karl-Heinz Pastrik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Beladung der qPCR-Geräte mit Proben
Beladung der qPCR-Geräte mit ProbenDr. Karl-Heinz Pastrik

 

 

Pipettierroboter für die qPCR
Pipettierroboter für die qPCRDr. Karl-Heinz Pastrik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist bei der Einsendung zu beachten?                        

Es werden für die Untersuchung mindestens 220 Knollen benötigt, Diese bitte in einem Netzsack und bei Untersuchung auf Bakterien mit zusätzlicher Umverpackung (Papiersack) an das Pflanzenschutzamt geschickt. Für jede Probe werden 2 Etiketten benötigt: eines in den Probensack legen und eines außen am Probensack befestigen. Beide sollen beschriftet sein mit:  

  - Kartoffelsorte

  - Namen und vollständiger Adresse des Einsenders und  ggf. abweichender Rechnungsadresse

 

 

Die Einsendung geht an:

Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Pflanzenschutzamt

Sachgebiet 3.16.6, PCR-Diagnostik

Wunstorfer Landstr. 9

30453 Hannover

 

Wie wird die Probe untersucht?

Den Kartoffelknollen werden kleine Gewebestücke entnommen, die nach Aufarbeitung mittels PCR (polymerase chain reaction) untersucht werden.

 

Wann ist die Untersuchung abgeschlossen und wieviel kostet sie?

Die Untersuchung dauert 7 bis 10 Werktage. Nach Gebührenordnung des Landes für die Landwirtschaftskammer Niedersachsen werden ab 01.01.2022 folgende Gebühren erhoben:

Virusuntersuchung PVY, PLRV, PVS, PVM    

   245 €               

Bakterienuntersuchung Cs + Rsol        

   120 €

Virus- und Bakterienuntersuchung

   300 €

                                                     

Was geschieht, wenn in einer Probe die Erreger der Bakterienquarantänekrankheiten festgestellt werden?

Da es sich bei Bakterienringfäule (Cs) und der Schleimkrankheit (Rsol) um Quarantäne-Schadorganismen handelt,  erfolgt bei einem positiven Befund eine amtliche Sanierungsmaßnahme im Betrieb. Diese richtet sich nach der aktuellen Kartoffelschutzverordnung. Sollte der Einsender der Probe nicht in Niedesachsen wohnen, erfolgt eine Benachrichtigung des zuständigen Pflanzenschutzdienstes.

Schleimkrankheit
SchleimkrankheitDr. Karl-Heinz Pastrik
Bakterielle Ringfäule
Bakterielle RingfäuleDr. Karl-Heinz Pastrik

 

Zur Einsendung bitte das untenstehende Formular verwenden, das Sie herunterladen, ausfüllen, abspeichern und ausdrucken können.

 

Kontakte

Karen Marx, Susanne Bialkowski

Karen Marx: 0511 4005-2532, Susanne Bialkowski: 0511 4005-2536

0511 4005-2504

  virus-bakterienuntersuchung~lwk-niedersachsen.de


Dr. Karl-Heinz Pastrik

Leiter Sachgebiet PCR-Diagnostik, Qualitätsmanagement

0511 4005-2531

0511 4005-3174

  karl-heinz.pastrik~lwk-niedersachsen.de


Mehr zum Thema

Beispiel Pflanzenpass_Lavandula

Ausnahme zur Angabe des Rückverfolgbarkeitscodes auf Pflanzenpässen

Ab dem 31. Dezember 2021 benötigen bestimmte Pflanzen zum Anpflanzen in jedem Fall einen Rückverfolgbarkeitscode auf dem Pflanzenpass. Die Ausnahme für Ware die ohne weitere Vorbereitung zum Verkauf an den Endnutzer angeboten werden …

Mehr lesen...

Einfuhr von Pflanzen, Pflanzenerzeugnissen und anderen Gegenständen in die EU

Die Einfuhr von Pflanzen, Pflanzenerzeugnissen und anderen Gegenständen in die EU unterliegt strengen Regelungen. Es muss sichergestellt werden, dass mit den Waren keine Schädlinge eingeführt werden, die ein Risiko für die …

Mehr lesen...

Ausnahmegenehmigungen für den Umgang mit Quarantäne-Schadorganismen zu Versuchs-, Forschungs- oder Züchtungszwecken

Die Einfuhr von Unionsquarantäneschädlingen und weiterem, unter Quarantäne zu haltenden Material (z.B. einfuhrverbotene Pflanzen) in die Europäische Union, aber auch ihr Verbringen innerhalb der EU und der Umgang mit ihnen ist …

Mehr lesen...
Pflanzenpass Muster

Die neue Pflanzengesundheitsverordnung (EU) 2016/2031 - gültig ab 14.12.2019

Die neue Pflanzengesundheitsverordnung (PHR) soll auf EU-Ebene eine geregelte, einheitliche Umsetzung von Aspekten der Pflanzengesundheit sicherstellen und somit die Einschleppung von Unionsquarantäneschädlingen (U-QSO) verhindern, …

Mehr lesen...
ISPM 15 Stempel

Einfuhr von Sendungen mit Verpackungsholz aus Drittländern

Hölzernes Verpackungsmaterial zum Transport und Schutz von Waren findet im weltweiten Handel überall Verwendung. Durch minderwertige Qualität und Befall mit Schädlingen sind in der Vergangenheit gefährliche Schadorganismen (z…

Mehr lesen...

Diagnose von Viruskrankheiten bei Getreide, Obst, etc.

Im Sachgebiet "Virologie, Bakteriologie, Quarantäne" werden gebührenpflichtige Untersuchungen zum Nachweis von Viruskrankheiten durchgeführt.

Mehr lesen...

Weitere Arbeitsgebiete